Scheidungsberatung

Verpflichtende Scheidungsberatung gemäß § 95 Abs. 1a AußStrG.

Seit 1. Februar 2013 sind alle Paare in Österreich, die eine einvernehmliche Scheidung anstreben, gesetzlich verpflichtet, sich über die mit einer Scheidung verbundenen Folgen für minderjährige Kinder beraten zu lassen und dies gegenüber dem Gericht – etwa durch Vorlage einer Bestätigung – glaubhaft zu machen.

 

Familien-, Eltern- und Erziehungsberatung gemäß § 107 Abs. 3 Z 1 AußStrG.

Bei Scheidung und Trennung können Gerichte den Eltern eine Familien-, Eltern- und Erziehungsberatung anodrdnen, und zwar bei: 

  • gravierenden Problemen in der Kommunikation der Eltern, 
  • mangelnder Kooperatiopn oder 
  • wenn Anlass zur Sorge in Hinblick auf die Erziehungsfähigkeit besteht.