Mädchenwohngruppe TAMAYA

In unserer sozialpädagogischen Mädchenwohngruppe TAMAYA in der Maderspergerstraße bieten wir neun Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren ein neues Zuhause.

„Tamaya“ stammt von „Tamar“ ab. In der Bibel war Tamar die Tochter Davids. Sie war geistig orientiert, manchmal energisch und führte ein sehr aktives Leben. Sie war eine strebsame und dadurch erfolgreiche Frau. Der Name hat unterschiedliche Bedeutungen in verschiedenen Sprachen wie: das Leben, die Kluge, Perle, Juwel, Edelstein. Für uns ist jedes Mädchen etwas Besonderes und wir freuen uns, sie ein Stück des Lebens begleiten zu können.

Durch die vertrauensvolle Atmosphäre und den beziehungsfördernden Umgang in der Wohngruppe entwickeln die Mädchen Selbstvertrauen und Selbstachtung. Hier erleben die Mädchen Halt, Sicherheit und Schutz.

Wir unterstützen die Mädchen dabei,

  • ihren Selbstwert zu steigern und ihre Fähigkeiten und Stärken weiterzuentwickeln sowie
  • ein eigenständiges, selbstverantwortliches Leben zu führen.

Fachpersonal

Ein Team von Sozial- und ErlebnispädagogInnen begleitet und unterstützt die Mädchen auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden – ganzjährig und rund um die Uhr.

Die Wohngruppe befindet sich in einem renovierten Einfamilienhaus mit großem Garten in ruhiger Lage und in Zentrumsnähe. Im Haus sind Einzelzimmer, Garconnieren und eine separate Wohnung untergebracht. Dieses Stufenmodell erleichtert den Mädchen den schrittweisen Weg in die Selbständigkeit.