UMF-Wohngruppe

In Österreich Fuß fassen und selbständig leben. In der Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) der Diakonie in Linz bieten wir vierzehn Burschen und Mädchen im Alter von 14 bis 18 Jahren einen sicheren Ort und Begleitung. 

Integration von geflüchteten Jugendlichen  

Jugendliche, die ohne ihre Eltern in Österreich angekommen sind und einen positiven Asylbescheid haben, werden in der UMF-Wohngruppe der Diakonie betreut. Die Sprache lernen, Zukunftsperspektiven entwickeln, eine Ausbildung absolvieren, einen Job bekommen und Schritt für Schritt lernen, selbständig zu leben. Es gibt viel zu bewältigen für die Burschen und Mädchen, die hier Heimat finden. 

Wir unterstützen die Burschen und Mädchen dabei

  • eine passende Ausbildung zu finden und zu absolvieren (Deutschkurse, Qualifizierungskurse, Ausbildungen)
  • den Alltag zu meistern und selbständig leben zu können
  • sinnvolle Freizeitgestaltung zu finden 
  • erlittene Traumata zu verarbeiten und sich psychisch zu stabilisieren
  • ein soziales Netzwerk aufzubauen und sich zu integrieren.

Hier erleben junge Menschen Halt, Verlässlichkeit und einen sicheren Ort.

Für zuweisende Sozialarbeiter:innen

Die Betreuung in der UMF-Wohngruppe erfolgt nach der Richtlinie zur leistungs- und qualitätsorientierten Steuerung im Bereich der Erziehungshilfe – Angebot Vollversorgung der Kinder- und Jugendhilfe des  Landes OÖ. 

  • 365 Tage im Jahr 
  • rund um die Uhr
  • von einem Team erfahrener Sozialpädagog:innen